Restaurierung der 12m R-Yacht Anitra

Die gesamte Geschichte der aufwändigen Restaurierung mit über 300 Seiten Inhalt und über 1.000 Fotos können Sie auf CD erhalten.

Kontakt zu Ihrer modernen Traumyacht

Verladen

Verladen

Die Yacht Anitra wurde nach dem Kauf im Januar 2003 im desolaten Zustand in New Jersey bei New York von einem speziellen LKW auf einen Frachter verladen und dann über den Atlantik transportiert.

Anfang März 2003 wurde die Anitra von Mitarbeitern der Martin-Werft und einer Spezialtransportfirma auf einen LKW-Tiefbettsattelzug verladen. Danach folgten 920 Kilometer Landtransport nach Radolfzell.

Fast leerer Rumpf

Fast leerer Rumpf

Es dauerte Wochen, bis wir alle Teile sorgfältig ausgebaut hatten und nun den fast leeren Rumpf sehen konnten.

Viele Originalteile restaurierten wir. Alle später angebrachten Fremdteile entfernten wir jedoch komplett.

Deck und Kiel entfernen

Mit schwerem Hammer

In mühevoller Arbeit wurden alle Decksaufbauten und dann das gesamte Deck entfernt.

Danach trennten wir den Bleikiel vom Rumpf

Hier sehen Sie wie wir mit einem schweren Hammer Keile immer tiefer in die Fuge hineingetrieben, um den schweren Kiel vom Rumpf zu trennen.

Zahn der Zeit

Zahn der Zeit

Nach dem Ausbau der untersten Planken und nachdem wir die Verbolzung der Kielsohle zu den Spanten und Bodenwrangen gelöst hatten, wurde deutlich, in welch schlechtem Zustand die Kielsohle war.
Hier ein Blick auf der Steuerbordseite in Richtung Heck.

Einbau Heckbalken

Blick vom Kiel zum Heck

Wir entfernten die alten Planken und plankten dann gleichmäßig vom Kiel her mit neuem bzw. restaurierten Hölzern auf.

Mit Zwingen wurde der neue Heckbalken genau fixiert.

Teile der Planken rund um den Mittelträger wurden entfernt, um leichter an den Teilen, wie hier dem Heckbalken, arbeiten zu können.

Holzspanten erneuern

Foto der Spanten

Um die genauen Maße übertragen zu können, wurden die alten Spanten auf Unterlaghölzern auf den Boden gelegt, dort zahlreiche Holzwinkel angelegt und diese fest mit dem Boden verschraubt. An diese Form wurde dann der neue Spant angemessen und überprüft.

Die Metallspanten mussten komplett ersetzt werden

Anlieferung der Stahlspanten

Über die Monate erhielt die Bootswerft Martin über 100 Einzelteile geliefert.

Deutlich erkennen Sie die diversen Teile der Spanten im Rumpf rund um den Mastbereich.
Überwiegend handelt es sich hierbei um Rahmenspanten, die hohe Kräfte aufnehmen können.
Die zwei länglichen Stahlplatten oben (Längsträger) und die zahlreichen Versteifungen am rechten Bildrand dienen als tragende Teile unter dem Mast und verteilen später die riesigen Kräfte des Mastes auf den gesamten Kielbereich.

Kunstwerk Stahl

Kunstwerk aus Stahl

Mit tausenden von Stahlnieten wurden dies Spanten miteinander und mit zahllosen Schrauben mit dem Rumpf verbunden.

Wie eine alte Eisen- oder Stahlbrücke, so strahlt der Kielbereich der Anitra mit seinen markant geformten Stahlspanten etwas Besonderes aus.

Nieten als Zeichen der traditionellen Bootsbauweise gehören zu einer original restaurierten Yacht.

Kiel anbringen

Vorsichtiges Absenken

nach dem kompletten Beplanken des Rumpfes wurde der überholte Kiel wieder angebracht.

Decksbalken erneuern, Decksaufbauten erstellen und Deck beplanken

Bugbereich

Hier erkennen Sie die neuen Decksbalken im Bugbereich, wobei der Fotograf auf dem Mittelteil des Decks steht.

Innenausbau

Blick in das Heck nach dem Innenausbau

Alle Einbauteile - es handelte sich um mehrere hundert - mussten in der Yacht vermessen, angepasst, eingebaut, ausgebaut, verleimt und jeweils 10-mal lackiert werden.

Alle losen Teile wie z.B. Türen, Schapps, Schubladen, wurden in der Yacht vermessen, angepasst, eingebaut, ausgebaut, zusammengeleimt, wieder eingebaut, ggf. nochmals angepasst, dann ausgebaut und danach in der Werfthalle mehrfach lackiert.
Anschließend wurde sie erneut eingebaut und die Passform nochmals getestet. Zum Schluss wurde alles wieder ausgebaut und in einer speziell belüfteten Halle gelagert.

Zugegeben: Das ist wenig spektakulär und produziert auch keine sensationellen Fotos. Aber gerade an diesen Detailarbeiten entscheidet sich für den Eigner, ob er sich in seiner Yacht wohl fühlt.

Alle festen Inneneinbauteile wurden anschließend mit Schutzhüllen versehen, damit die nun 6 Bootsbauer, welche gleichzeitig an der Anitra bauen, während der komplizierten Arbeiten keine der bereits vollendeten Teile beschädigen.

Letztendlich lohnt sich die viele Arbeit.

Vollendeter Rumpf

Erstes Wendemanöver

Luftaufnahme

Luftaufnahme

Himmelsstürmer

Himmelsstürmer

Blickwinkel von hinten oder vorne verdeutlichen den schlanken Schnitt des Rumpfes und die Masthöhe.

Auf zu neuen Zielen

Auf zu neuen Zielen

Nach dem Straßentransport nach Flensburg segelten wir die restaurierte Yacht Probe.

Anitra wird zukünftig auf den Regattafeldern eine ernstzunehmende Gegnerin sein.

WM 2013

WM 2013

Auf der Weltmeisterschaft 2013 segelte die Anitra immer vorne.

Quelle: Fotos und alle Texte zu den Fotos Dr. Schuhmacher.

Martin Yachten

Anfang

Empfehlen

Drucken

Inhalt

Yacht- und Bootswerft Josef Martin
Strandbadstraße 25 - D - 78315 Radolfzell
Tel.: + 49 (0) 77 32 - 10 18 0 - Fax : + 49 (0) 77 32 - 13 65 6
 
Yacht- und Bootswerft Martin Niederlassung Nord
Fehmarnsund 6 - D - 23769 Fehmarn
Tel.: + 49 (0) 43 71 - 67 13 - Fax : + 49 (0) 43 71 - 18 48
www.Martin-Yachten.de - info@martin-yachten.de - www.Martin-Fehmarn.de - info@Martin-Fehmarn.de